Ganzheitliche Ernährungsberatung

Wie lange die COVID-19-Krise andauern wird, kann niemand genau prognostizieren. Doch auch, wenn die Kurve der Infektionen weltweit wieder abflacht, ist es ratsam, die Immunabwehr zu stärken. Hierfür gibt es viele Möglichkeiten, ich empfehle euch die Apotheke der Natur! 

Immunstärkende Nahrungsmittel

• Grundsätzlich eine Pflanzenbasierende, natürliche und saisonale  Kost hat viele Vorteile

• Knoblauch: Regelmäßiger Knoblauchverzehr bringt die Abwehr in Schwung.

Für die sehr empfehlenswerte Knoblauch- Zitronen-Kur nimmt man 30 Knoblauchze- hen und 5 Biozitronen. Die Zehen und die Zitronen samt Haut klein schneiden, in einem Mixer mit etwas Wasser pürieren. Das Ganze in einen Topf mit maximal 1 l Wasser zum Siedepunkt bringen, dann sofort vom Herd nehmen. In ein großes Gefäß geben, abkühlen lassen. 1 Likörglas pro Tag trinken.

• Meerrettich und Kapuzinerkresse sind aufgrund ihrer Senfölglycoside stark keimhemmend. Frisch gerieben, fertig im Glas, als Nahrungsergänzungsmittel oder im Fertigpräparat „Angocin N“ wirken sie antiviral und antioxidativ.

• Grüner Tee erhöht den Interferonlevel des Immunsystems signifikant.• Maitake- und Shiitake-Pilze stärken die Immunfunktion. • Hafer und Gerste eignen sich als Getreide besser als Weizen • Und nicht vergessen: Brokkoli und andere Mitglieder der Kohlfamilie sowie rote Paprika (enthalten reichlich Vitamin C) 

• Beeren aus der Tiefkühltruhe im Moment noch (vor allem Himbeeren) und ganz toll auch Holunderbeeren - am besten als Muttersaft 1 kleines Glas am Morgen)

Ingwersafttee (Zingiber officinale)Die Ingwerwurzel ist reich an Vitamin C, wirkt antibakteriell und hemmt die Vermehrung von Viren. Es ist wichtig, frische Ingwer- wurzel für den Tee zu nehmen, denn getrock- neter Ingwer ist laut Buhner wirkungslos.Für den Ingwersaft entsaftet man 1⁄2 bis1 kg Ingwerwurzel. Die restliche Masse wird zudem ausgequetscht, um den gesamten Saft herauszubekommen, den man kühl aufbewah- ren sollte. Man gießt dann 90 bis 120 ml Saft in ein Gefäß und gibt den Saft eines ausge- pressten Limettenviertels hinzu, 1 TL Honig, 1/8 TL Cayennepfeffer und 1⁄4 l heißes Was- ser. Gut umrühren und 4 bis 6 Tassen täglich trinken.Ingwer ist in dieser Form ein potentes Antivirenmittel. Der frische Saft wirkt auch schleimverdünnend, schützt die Schleimhautmembranen und wirkt fiebersenkend bei Infektionen. 

Die besten antiviralen ätherischen Öle Ätherische Öle von Eukalyptus, Oregano, Manuka, Gewürznelken, Cajeput und Ravintsara sind sehr empfehlenswert bei Infektionen – alle sind antiviral wirksam. Sie wirken hustendämpfend, verdünnen den Schleim, verbessern das Abhusten und die Belüftung der Bronchien.

Abwehrstärkende Supplemente

Alle drei Supplemente sind sehr nützlich im Kampf gegen Viren:

• Vitamin D3  (4.000 IE pro Tag)

• Vitamin C (3-mal 1.000 mg pro Tag) Vitamin C ist das abwehrstärkende Vitamin par excellence.

• Zinkcitrat (25  mg pro Tag)Zink ist ein essenzielles Mineral, besonders in Bezug auf die Immunfunktion. Es stärkt die Aktivität einiger Komponenten des Immunsystems, u. a. der T-Zellen.

Lieber nicht oder zumindest reduzieren: 

- Nikotin, Alkohol, stark verarbeitete Lebensmittel, viel Weizen, Zucker, Süssgetränke insbesondere mit Aspartam
Ich wünsche uns allen, dass Corona uns positiv verändert, erwachen lässt und als Chance gesehen werden kann. 

Ostern ist das Fest der Auferstehung. Nutzen wir die Zeit für Gebete, Mediationen, Stille, gute Gespräche, Natur, Seelenfutter…
 
Bleibt alle gesund und kommt gut durch diese Zeit. 

Wer noch mehr erfahren möchte aus der spannenden Welt der Lebensmittel und Möglichkeiten und natürlichen Virenkiller meldet sich unter: 

luisa.wieser@praxisbaden.ch

Gerne berate ich euch in einem 1:1 Coaching bei einem Waldspaziergang. 
alle Infos über: www.praxisbaden.ch



Herzliche Grüsse 
Luisa Wieser / Dipl. Ernährungstherapeutin und Mikronährstoffberaterin